Führungsarbeit

Über die Kunst des richtigen Führens, gibt es unzählige Bücher. Aber wie man so schön sagt, ist vom Lesen eines Rezeptbuches noch niemand satt geworden. Doch bei der Arbeit mit Pferden wird Theoretisches direkt persönlich erfahrbar. Und weil Tiere bekanntlich nicht mit sich Diskutieren lassen, reagieren sie nicht auf schöne Worte, sondern auf Verhaltensänderungen.

Pferde eignen sich auch deshalb hervorragend für Führungskurse, weil sie sowohl Herden- als auch Fluchttiere sind. Deshalb können sie auch klare Signale geben, ob Festhalten oder Loslassen die situativ beste Lösung ist. Und weil bei Pferden die Regel gilt, dass jedes Tier auch die Gemeinschaft pflegen muss, verbessert Pferde-Coaching auch den viel beschworenen EQ. Und wie inzwischen bekannt sein dürfte, ist die «Emotionale Intelligenz» oft ausschlaggebend, ob Führung gelingt.